Mai 2018

Veranstaltungen im Überblick
  • 3.5.18 (Do), ab 18h, reserviert für Jahresversammlung fem! feministische fakultät
  • 6.5.18 (So), 19-23h, Lacan Lesegruppe: Das Seminar: Die Angst
  • 7.5.18 (Mo), 18:30h, genderqueeres Treffen romanescos.ch im Rahmen des warmen Mai 2018 (s.u.)
  • 9.5.18 (Mi), ab 18h, reserviert für Resonanzraum
  • 14.5.18 (Mo), ab 19h, reserviert für aktivistin.ch
  • 26.5.18 (Sa), 19:30/20h, Queermigs mit Konzert von Debora Mittner – im Rahmen des warmen Mai 2018 (s.u.)
  • 27.5.18 (So), 10-14hh, reserviert für Frauentreffen
  • 27.5.18 (So), 19h, Lesung Stephanie Kuhnen aus „Lesben raus! Für mehr lesbische Sichtbarkeit“ – im Rahmen des warmen Mai 2018 (s.u.)

Warmer Mai – trAnsLesBiSchwulQueerer Kulturmonat und in Zusammenarbeit mit LOS und Wybernet

 

 

 

weitere (Veranstaltungs)Hinweise

  • 14.5.18 (Mo), 18:15h, Abendvortrag mit Silvia Federici, Rebel Mothering in Feminist Discourse and Practice, Alte Universität Basel, Hörsaal -101
    28.5.18 (Mo), Netzwerken – offline! im Stadthaus

    19.-21.5.18 Info-/Austausch-/und Vernetzungstreffen zum Thema (alternative) Landwirtschaft, Selbstversorgung und Ernährungsunabhängigkeit: https://erlengutbio.wordpress.com/

************************************************************************

7.5.18 (Mo), 18:30h, genderqueeres Treffen (www.romanescos.ch) – im Rahmen des warmen Mai 2018

Im Rahmen des Warmen Mai möchten wir einen Abend für alle an Romanescos und genderqueeren/non-binären Themen interessierten Menschen anbieten.

Romanescos: Weder Blumenkohl noch Broccoli, weder Fisch noch Vogel. Wir beanspruchen für uns das gesamte Genderspektrum; gerne und vor allem auch die Zwischenräume. Unser Gender definieren wir selbst. Unser Denken ist frei und offen für Ideen jenseits des binären Geschlechtersystems.

Möglicherweise bezeichnen wir uns als *androgyn* asexuell * berdache * bigender * bisexuell * cross dresser * drag * drittes geschlecht * einhorn * fakaleiti * frau+ * ftn female to neutrois * gender*_? * genderbender * gender changer * gender crosser * genderflexible *genderfree* genderblender * genderfluid * gender outlaw * genderqueer * geschlechtsneutral * hijra * inbetween * Interidentität* intertrans * intersexuell * kathoey * mann+ * mtn male to neutrois * neoneutrum * non-binär * pansexuell * postgender * queer * queerie * seepferdchen * tranny * trans* *transchangers* transgender * transident * transinbetween * transinterqueer * transqueer * transwho? * two spirit *universalmensch* unisex * zwischenmensch * oder auch ganz anders **

Um an dem Abend dabei zu sein, braucht es keinerlei Vorwissen. Das Angebot richtet sich an alle Menschen; einziges Teilnahmekriterien ist, dass Du offen dafür bist, dass es noch andere gesellschaftliche Konstrukte gibt als „Mann“ und/oder „Frau“. Diese Entscheidung trifft jeder Mensch für sich. Wir erlauben uns weder eine Fremdzuschreibung noch einen Ausschluss.

Wir treffen uns am Montag, 7. Mai wie gewohnt ab 18:30 Uhr in der fraum* an der Mattengasse 27, 8005 Zürich. Unsere Treffen starten immer gemütlich an der Bar oder auf dem Sofa bis etwa um 19 Uhr alle eingetroffen sind. Dann eröffnen wir die Runde und steigen ins Thema ein. An diesem Abend wollen wir das Thema „queer Leben – was bedeutet das für mich?“ andiskutieren. Nach dem Gespräch haben wir die Gelegenheit, den Abend in der fraum* gemütlich ausklingen zu lassen.Kosten: gegen Spende für Getränke und Raummiete

Für Fragen jederzeit: queer [ät] romanescos [punkt] ch

Wir freuen uns auf Euch!!
Even und Ali

************************************************************************
26.5.18 (Sa), Queermigs mit Konzert von Debora Mittner – im Rahmen des warmen Mai

Queer Migs   present: Debora Mittner & Band

Live-Konzert; Acoustic / Singer-Songwriter

Zeit: 20 Uhr (Türöffnung: 19:30 Uhr)
Open for all genders and orientations
Eintritt frei, Kollekte
Debora Mittner, Singer/Songwriter und Hobby-LGBT-Aktivistin gibt ein erstes Konzert mit ihrer neugegründeten Band im Warmen Mai. In ihren englischen und deutschen Texten setzt Debora sich auf mal nachdenkliche, mal humorvolle Art mit persönlichen Themen wie Coming-Out und Beziehung auseinander, äussert sich aber auch kritisch zu gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen. Ebenso vielfältig ist ihr musikalischer Stil, der sich irgendwo zwischen Folk, Indie und Soul bewegt, mit Einflüssen aus südamerikanischer Musik und Jazz. In der gemütlichen Wohnzimmer-Atmosphäre vom frau*m werden an diesem Abend akustische Klänge vorherrschen – so viel sei schon mal verraten. Wer mehr erfahren will, lässt sich einfach entführen…

************************************************************************

27.5.18 (So), 19.00 Uhr, Lesung Stephanie Kuhnen aus „Lesben raus! Fuer mehr lesbische Sichtbarkeit.“ – im Rahmen des warmen Mai 2018

Worum’s in diesem spannenden und vielseitigen Buch geht:

Es heisst, Lesben sind unsichtbar und eine aussterbende Identität. Angesichts der historisch einmaligen Situation, dass mehrere Generationen in einer toleranteren Gesellschaft sich offen zeigen können, hätte es über die Jahre eine steigende lesbische Präsenz geben müssen. Stattdessen dominieren schwule Männer Bild und Themen.

Wenn von Homosexuellen gesprochen wird, dann werden Lesben „mitgemeint“. Wenn es um LSBTTI*-Themen geht, werden selten lesbische Expertinnen befragt. Angeblich gäbe es sie nicht, heisst die Entschuldigung. Auch scheint es, „Queer“ wird lieber zu einer alternativen Identität erhoben, als sich „Lesbe“ zu nennen. Was ist da los? Sicher ist: Kein Mensch ist unsichtbar! Man wird unsichtbar gemacht oder entscheidet sich für Unsichtbarkeit, um Konflikte zu vermeiden.

Mehr als 20 Autor*innen beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven das Thema und gehen der Frage nach: Wo sind sie denn, die lesbischen Frauen und Transgender? Welche Vorteile und welche Nachteile bringt eine erhöhte Sichtbarkeit? Was führt zur Unsichtbarkeit? Wie kann mehr Sichtbarkeit in allen Bereichen der Gesellschaft hergestellt werden?“